Lichtgabel Boden – Leben

Boden ist die Produktionsbasis für die meisten Lebensmittel und Kulturen, die Tirols Landwirtschaft produziert. Es gibt natürlich auch Lebensmittel die in Tirol bodenunabhängig produziert werden wie teilweise Beeren oder Pilze. Wie schaut es aber aus mit dem Ertragspotential von Tirols Böden und wie verändert es sich unter Klimawandel? Auf was kommt es bei der Bodenbonität an und welche Massnahmen können Landwirte und LandwirtInnen ergreifen, welche müssen auf politischer Ebene umgesetzt werden? Thomas Peham, Sachverständiger für landwirtschaftliche Bodenschätzung beim Land Tirol und Andreas Baumgarten, Leiter der Abteilung Bodengesundheit und Pflanzenernährung bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) informieren über unsichtbares Leben im Boden und sichtbare Bodenverschwendung, die der Ernährungssicherung in Österreich entgegenwirkt.

Weitere Beiträge zum Thema

Moore und Moorverträgliche Bewirtschaftung in der Landwirtschaft

Im 19. Jahrhundert wurden Moore im großen Stil trockengelegt, besiedelt und die Böden landwirtschaftliche genutzt, um die Bevölkerung ernähren zu können. Heute weiß man, dass diese trockengelegten Moorböden durch den Abbau von organischer Substanz erheblich Kohlendioxid freisetzen. Wird der Grundwasserspiegel wieder angehoben, verringert sich die CO2 Emission und es wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. […]

Finanzierungsmodelle für innovative Ideen

Neues entsteht oft im Kleinen und in wenigen Köpfen, die auch nicht immer große Geldsummen für Investitionen zur Verfügung haben. Dennoch können darunter Erfolgsmodelle sein und im kleinen entstehen regional und authentisch resiliente Ansätze für die biologische Nahversorgung mit Lebensmitteln, Gemeinschaftsmodelle, die zur Ernährungssouveränität beitragen und zur Unabhängigkeit vom Weltmarkt für Produzent*in und Verbraucher*in. Landwirtschaftliche […]

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner