Variation und Inspiration in der Landwirtschaft

Was haben Johann Sebastian Bach und Glenn Gould mit Müller und Rusch zu tun? Die Suche nach dem Lebendigen in der Variation des immer Wiederkehrenden und der natürlichen oder göttlichen Ordnung ist ein roter Faden, der sich durch die neue Lichtgabel Sendung vom 5. Januar 2021 zieht.

Der Symmetrische Aufbau der musikalischen Variation und die aperiodische räumliche Stellung der Atome und Moleküle in den Eiweissen der Zellkerne zueinander bringen “Leben” in die Sendung. Zum Jahresbeginn ist die Sendung eine tiefe Überlegung was “Leben” ausmacht und wie Landwirtschaft mit “Leben” umgehen kann. Am Ende kommt es darauf an, ob wir Leben erhalten und für die Menschen nützen oder leblose Nahrungsmittel produzieren, die nur auf chemische Prozesse im Körper wirken.

 

 

Weitere Beiträge zum Thema

Lichtgabel Boden – Leben

Boden ist die Produktionsbasis für die meisten Lebensmittel und Kulturen, die Tirols Landwirtschaft produziert. Es gibt natürlich auch Lebensmittel die in Tirol bodenunabhängig produziert werden wie teilweise Beeren oder Pilze. Wie schaut es aber aus mit dem Ertragspotential von Tirols Böden und wie verändert es sich unter Klimawandel? Auf was kommt es bei der Bodenbonität […]

Schreibe einen Kommentar

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner