Pflanzenschutzmittel – Nicht nur die Dosis macht das Gift

Der Verkauf von Pestiziden in Österreich ist laut Eurostat von 2011 bis 2018 um 53 Prozent gestiegen. Österreich hat damit nach Zypern mit plus 94 Prozent EU-weit den höchsten Anstieg zu verzeichnen. Wurden 2011 hierzulande noch rund 3,45 Millionen Kilogramm verkauft, belief sich die Verkaufsmenge 2018 auf rund 5,3 Millionen Kilogramm. Wer diese Mittel ausbringt und warum hat aktuell verschiedene Medienmitteilungen ausgelöst.
Welche Zahlen zur Pestizid-Verwendung in Österreich es tatsächlich gibt, wie detailliert sie sind, welche Wirkungen Pestizide, bzw. deren Wirkstoffe haben und welche Zulassungsverfahren gelten fragen Barbara Czerny und Regula Imhof Frau Dr. Waltraud Novak von Global 2000.
Schliesslich geht es darum ob und wie der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft verringert werden kann und soll. Nationale Pestizid-Reduktionspläne wären in der EU zu erstellen, Österreich liegt in der Ernsthaftigkeit und Zielsetzung ganz weit hinten.

Weitere Beiträge zum Thema

Lichtgabel Boden – Leben

Boden ist die Produktionsbasis für die meisten Lebensmittel und Kulturen, die Tirols Landwirtschaft produziert. Es gibt natürlich auch Lebensmittel die in Tirol bodenunabhängig produziert werden wie teilweise Beeren oder Pilze. Wie schaut es aber aus mit dem Ertragspotential von Tirols Böden und wie verändert es sich unter Klimawandel? Auf was kommt es bei der Bodenbonität […]

Essen während Corona – Generalprobe für eine Ernährung in der Klimakrise

Rahmenbedingungen und Gedanken zum Essen in Corona-Zeiten ändern Gewohnheiten von vielen Personen.  Erzwungen oder freiwillig wird gesundes Essen aus der Nähe wichtiger. Gleichzeitig beeinflussen Regierungsbeschlüsse unser tägliches Leben und unsere Angewohnheiten. Grundbedürfnisse werden definiert, Prioritäten für die zwingend notwendigen Leistungen für die Gesellschaft gesetzt. Schlüsselarbeitskräfte sind auch Personen in der Lebensmittelversorgung. Wie sich diese Veränderungen […]

cap-for-future.eu – Trauerspiel Gemeinsame Agrarpolitik

Die Agrarminister der EU sind zufrieden mit ihrer Einigung zum neuen Budget der gemeinsamen Agrarpolitik. Sie haben im Oktober 2020 um die 387 Milliarden an Budget bis 2027 beschlossen, ohne dieses Geld an die Ziele der aktuellen Klimaübereinkommen, des Europäischen „Green Deal“, der Biodiversitätsstrategie, oder der Strategie „From Farm to Fork“ zu binden. Es ist […]

Schreibe einen Kommentar